Sie sind hier

Sich einen Reim auf das Leben machen

Astrid Dummer, Pettnau und Sieglinde Schauer-Glatz, Innsbruck

Zwei Frauen, die wissen wovon sie reden, wenn sie schreiben.

Wir konnten einen Besucherrekord verzeichnen! Ca. 70 interessierte Hörerinnen und Hörer nahmen an dieser Lesung teil. 

Astrid Dummer präsentierte erstmals ihren neuen Gedichtband Wurzeln und Flügel. Die Gedichte zeichnen sich durch eine schlichte Sprache aus und treffen ins Herz. Besonders gefreut hat uns ein Bücherei-Pettnau-Gedicht, das sie extra für uns geschrieben hat. Für ihren Gedichtband "Wurzeln und Flügel" hat sie den Theodor-Körner-Preis erhalten.
Die in Pettnau wohnende, in Telfs Eishockey spielende und in Inzing arbeitende Astrid Dummer holte für uns ihre Liebingsmusik "The Flowers" nach Pettnau, zwar in kleinerer Besetzung aber beschwingt. Hinter den Stuhlreihen wurde sogar das Tanzbein geschwungen.
Sieglinde Schauer-Glatz gab uns durch ihre Gedichte einen Einblick in ihr Leben, in ihre Kindheit, in ihre Volksgruppe "Jenische", in ihre Erfahrungen als Mutter eines behinderten Sohnes. Sie wurde in Haiming als Kind jenischer Eltern - Mutter Hausiererin, Vater Korbflechter - geboren. Aufgewachsen ist sie in Pflegefamilien, ermuntert und gefördert zum Schreiben wurde sie von Romed Mungenast, dem ihr erstes vorgetragenes Gedicht gewidmet war. Leicht und schwer, zum Lachen und zu Tränen gerührt, einzigartig durch die drei Sprachen: deutsch, jenisch und ötztalerisch.